Dein Wert

Niemand kann dich kaufen, weil du bereits jemandem gehörst. Trotzdem verkaufen wir uns manchmal. Besser gesagt, wir lassen uns kaufen. Wenn ein Freund mir 500 CHF schenkt (Betonung auf schenkt), ist das eine schöne Geste. Irgendwann zu einem späteren Zeitpunkt kommt es vor, dass dieser Freund meine Hilfe benötigt. Jetzt stellt sich die Frage: Helfe ich? Wenn ja, warum helfe ich ihm? Wenn ich helfe, weil er mir irgendwann mal 500 CHF geschenkt hat, dann ist es kein Geschenk mehr, sondern ein Deal. Meine Hilfe/Zeit/Ressource wurde durch 500 CHF erkauft. Wenn ich ihm aber helfe, unabhängig davon, was dieser Freund in der Vergangenheit für mich getan hat, dann ist es Liebe. Die Liebe, die wir durch Jesus täglich neu empfangen dürfen.  

Lasst uns gute Werke tun, nicht weil sie erkauft wurden, sondern (vielleicht sogar) unverdient sind. Tue nicht Gutes, weil dir jemand etwas Gutes getan hat (Kauf). Tue Gutes, weil dir dieser Jemand vielleicht nie etwas Gutes tun können wird (Liebe).   Lasst uns heute jemandem etwas Gutes tun!

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.