Gnade und Auswirkung

Die gnade, die Gott euch schenkt, soll nicht ohne Auswirkung sein
2. Korinther 6,1. (NGÜ)

Wie können wir diesen Vers verstehen? Paulus sagt uns, dass Gottes Gnade nicht versteckt bleiben sondern aktiv werden soll.

Als Beispiel kann man die Grand Basel nehmen. An der Grand Basel sieht man viele wertvolle Autos von Sammlern. Diese Personen sammeln diese Autos, fahren sie jedoch nicht. Wenn man diese Autos näher betrachtet, fällt sehr schnell auf, dass sie sehr wertvoll sind. Sie haben ein enormes Potenzial. Sie wären optimal, um auf Deutschen Autobahnen richtig aufs Gaspedal zu drücken (natürlich nur, wo erlaubt :-)). Die Sammler parkieren die Fahrzeuge jedoch “nur” als Sammlerstücke in ihren Garagen. Sie nutzen ihr Potenzial nicht aus.

Genau gleich ist es mit der Gnade Gottes. Sie wurde uns geschenkt und hat ein enormes Potenzial. Wir müssen Sie aber einsetzen, damit sie auch Sinn macht. Die Gnade, die Gott uns geschenkt hat d.h. das Potenzial das Gott uns geschenkt hat, soll nicht ohne Auswirkung bleiben. Es ist unsere Aufgabe dieses Potenzial auszuschöpfen. Lasst uns aktiv werden im Glauben damit wir nicht wie Autos nur in der Garage herumstehen.

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.